Vollzeit4Future | Meetup & Kickoff: Die Dokumentation

Ein Rückblick auf die Auftaktveranstaltung unsere Veranstaltungsreihe zum Thema “Karriere im Klimaschutz” am 18.2.2020.

Wie geht Klimaschutz und die eigene Karriere zusammen? Das war die Frage die Euch beim Meetup & Kickoff unseres Projekts “Vollzeit4Future – Karriere im Klimaschutz” im komplett vollen Colabor umtrieb.

Wir haben uns sehr gefreut, dass es so viele Interesse an einer beruflichen Beschäftigung mit dem Thema Klimaschutz in Köln gibt. Und die Beispiele von denjenigen, die das heute schon machen, waren inspirierend.

Es wurde aber auch sehr deutlich, dass wir alle dabei noch vor einigen Herausforderungen steht:

Wie lassen sich beispielsweise Projekte und neue Ideen finanzieren?

Wie kann Bildungsarbeit im Bereich Klimaschutz ablaufen, ob an Schulen oder im Change Management von großen Unternehmen?

Wie kommt man von dem “alten” in den “neuen” Job?

Kann man von Klimaschutz leben? Wie bekommt man das hin?

Ob Mobilität, Energie oder Ernährung – wir haben viele Punkte erkannt und besprochen, an denen im Job angesetzt werden kann, um etwas zu verändern. Stadtplanerische Maßnahmen beim Bauen und Wohnen sind ebenso nötig wie Umstrukturierngen des Verkehrs und Klimaanpassung neben Klimaschutz ein wichtiges Feld.

Uns hat der Abend noch weiter motiviert, gemeinsam mit euch im Rahmen der nächsten Veranstaltungen von Vollzeit4Future zu erkunden, wie eine Karriere im Klimaschutz am gelingen kann!

Danke nochmal an alle, die ihre Erfahrungen beim Offenen Mikrofon geteilt haben. Wir möchten Euch hier nochmal die Redner vorstellen.

Klimaschutz als Kerngeschäft

Annette Husmann betreibt den Online-Shop Greenpicks und ist Vorstand bei dasselbe in grün e.V. – Verband der nachhaltigen Unternehmen, Partner unserer Veranstaltungsreihe “Vollzeit4Future”. Der Verband dient der Vernetzung und dem Wissensaustausch zwischen Unternehmen und Unternehmer*innen, die nachhaltig wirtschaften. Die Mitglieder des Verbands sind in vielen Klimaschutz-Feldern tätig. Zum Beispiel Cambio, die Carsharing anbieten. Oder Ackerhelden, die Landflächen kaufen, die nach den Richtlinien der Anbauverbände Bioland, Demeter oder Naturland bewirtschaftet werden und entsprechend zertifiziert sind. Oder tetrateam, eine nachhaltige Versicherungs- und Finanzberatung. Weitere Verbandsmitglieder findet ihr hier.

Ökostrom und Klimaschutz als Wachstumschance

Armin Weische arbeitet als Teamleiter im Vertrieb bei Naturstrom. Das Unternehmen funktioniert als Aktiengesellschaft und bietet neben Strom aus erneuerbaren Energien auch noch weitere Produkte und Dienstleistungen an, zum Beispiel Wärme. Hier sieht Armin Weische großes Potential, zur Energiewende beizutragen, “denn momentan beziehen die Deutschen nur 14% der Wärme aus nachhaltigen Energiequellen”. Das Unternehmen ist auch im Bereich Immobilienwirtschaft und der E-Mobilität aktiv – wir sehen also, hier gibt es sehr gute Möglichkeiten, für den Klimaschutz zu arbeiten. Wenn du nachschauen willst, welche offenen Stellen oder Ausbildungsmöglichkeiten es gibt – hier geht’s zu Karriere bei Naturstrom.

Klimaschutz im Unternehmen integrieren

Dr. Rolf Albach hat Chemie studiert, ist Fachmann für Abfall- und Kreislaufwirtschaft, arbeitet in der Großindustrie und engagiert sich für Umweltpolitik. Außerdem unterstützt er die Solar Impulse Foundation als Experte dabei, 1000 Lösungen zu finden, die die Umwelt schützen und dabei auch profitabel sind. Falls Ihr neugierig geworden seid, könnt ihr Rolf Albach beim Expertengespräch und im Workshop bei der Veranstaltung “Jobs for Future” am 11. März weiter kennenlernen und ihm Fragen stellen.

Vom Event-Management in die Klimabildung

Olivér Szabó hat über viele Jahre im klassischen Veranstaltungsmanagement gearbeitet, bevor er sich entschieden hat seiner Überzeugung für Klimaschutz Vollzeit nachzugehen. Er hat daraufhin greencentive gegründet, eine Agentur für nachhaltiges Projekt- und Eventmanagement. Ein gutes Beispiel dafür, Job mit Sinn zu verbinden!

Wie geht Karriere im Klimaschutz?

Auch in den kommenden Wochen wollen wir gemeinsam mit Euch im Vollzeit4Future-Projekt erkunden, welche Möglichkeiten es gibt, das Klima zu schützen und davon leben zu können:

  • 18. März: Vollzeit4Future | Diskussion “Strukturen im Wandel”
    u.A. mit Dr. Harald Rau, Beigeordneter der Stadt Köln, Leiter des Dezernats für Soziales, Umwelt, Gesundheit und Wohnen

Jeder, der sich für die Thematik interessiert, ist sehr herzlich eingeladen sich zu informieren und mit zu diskutieren!

Die Veranstaltungen werden von der Koordinationsstelle Klimaschutz der Stadt Köln gefördert und sind kostenlos.

Leave a Reply to Vollzeit4Future – Meetup & Kick-Off – COLABOR Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *